Catrice Absolute Matt Eyeshadow Palette - Top oder Flop?

Donnerstag, 28. August 2014

Ganz neu und mal wieder leider nur bei Müller erhältlich ist die matte Version der beliebten Nudepalette von Catrice. Wer auf Schimmer verzichten möchte oder es wie ich gern matt mag, der wird sich gefreut haben endlich auch mal matte Farben in einer Palette in der Drogerie kaufen zu können. Wurde ja auch echt mal Zeit. Aber taugt die auch was? Lest weiter, und Ihr erfahrt es!


Die Palette sieht genauso aus wie schon die Absolute Nude, nämlich schmal, mit sechs Farben, einem Pinsel/Applikatorgedöns (über das wir hier nicht reden müssen. Ihr wisst, so was landet bei mir sofort in der Tonne!) und einem durchsichtigen Plastikdeckel, wo mir wieder der Spiegel fehlt. Aber gut, bei einem Preis von 4,99€ für 6g (also 1g je Farbe) kann man nicht so viel erwarten. Ich finde trotzdem, ein Spiegel wäre nett und unfassbar brauchbar.


Innen befinden sich sechs matte Farben, die alle eher kühl sind. Sie passen wahrscheinlich zu den meisten Menschen, ich hätte mir etwas Neutraleres bzw. Wärmeres gewünscht, aber das ist ja eine persönliche Präferenz. Die Farben haben leider alle keine fancy Namen, für die Catrice ja sonst bekannt ist. Was ich auch sehr schade finde, weil ich mir Namen sehr gut merken kann bei Produkten und ich so nun immer die soundsovielte Farbe von rechts oder links dazuschreiben muss, wenn ich genau sagen möchte, welche Farben ich benutzt habe. Wir machen es uns jetzt einfach und nennen die Farben 1-6.

Meine Palette ist natürlich benutzt, ich habe sie auf Herz und Nieren getestet und muss leider sagen schon jetzt sehe ich kleine Mankos. Matte Farben sind ja die Zicken unter den Lidschatten. Kaum eine Farbe, die nicht krümelt oder fleckig wird im Auftrag. Man muss mehr Arbeit reinstecken, vor allem beim Blenden und wenn man Pech hat, sieht es trotzdem fleckig aus, egal wie toll die Pinsel sind und egal wie gut man bei AMUs ist. Die Qualität der matten Farben wird zwar immer besser, aber der Absolut Matt Palette merkt man einfach an, dass sie nur knapp 5€ kostet. Nicht vergleichbar mit Paletten wie meinem Liebling, der STILA In the Know. Eher so wie die limitierte matte Perfect Style Palette, die Rival de Loop mal auf den Markt brachte.

Ich Euch leider sagen, dass die erste Farbe schon leichte Risse zeigt (und das, obwohl sie sicher bei mir im Bad liegt und nicht runtergefallen ist) und alle Farben relativ staubig sind.


Dann schauen wir uns mal die Swatches an. Von der Ferne ganz ok, aber sieht man genauer hin, dann sieht man auch hier eine leichte Staubigkeit auf der Haut. Kann natürlich daran liegen, dass ich keine Base benutzt habe, wie immer bei den Swatchbildern. Leider habe ich diese Staubigkeit auf dem Auge aber auch beobachten können und da benutze ich ja immer eine gute Base!


Hier mal etwas näher...


Von den Farben her finde ich die ersten beiden Farben viel zu ähnlich und hätte mir statt der zweiten Farbe eher einen warmen Blendeton oder aber ein mattes Schwarz gewünscht, dann wäre wenigstens die Farbzusammenstellung schon mal etwas runder. Der Dunkelbraunton von Farbe 6 ist zwar schon dunkel, aber mit einem matten Schwarz wäre die Palette für mich irgendwie kompletter gewesen. Naja, insgesamt ist die Farbauswahl ganz ok. Nichts spannendes, aber eben schöne solide Alltagstöne.

Kommen wir mal zu meinen Erfahrungen mit den Lidschatten, was Auftrag und Haltbarkeit betrifft. Ich habe die Palette nun fast eine Woche benutzt und mit unterschiedlichen Bases und in unterschiedlichen Bedingungen getestet. Für den Alltag finde ich sie ok, aber ich habe trotz guter Base (egal welche, im Test waren Lorac, Zoeva, Essence, MAC Painterly, Maybelline Color Tattoo und Lime Crime) keinen Tag eine gute Hlatbarkeit feststellen können. 

Normalweise schminke ich mich morgens (teilweise sehr sehr früh) und wenn ich abends alles abschminke, dann ist mein Augen Make-up zu 90% noch da, vielleicht einen Hauch verblasst. Hier hatte ich nach ca. 5h das Gefühl, dass nur noch die Hälfte da war und dann zunehmend weniger auf den Augen zu sehen war. Schade, wie ich finde, vor allem, wenn man sich morgens so viel Mühe mit dem Blenden gegeben hat und etwas Schichten musste, weil man die Farben leider ein wenig aufbauen muss, damit sie schön brillant zu sehen sind und nicht nur wie ein Mischmasch auf dem Auge verschwimmen.

Fazit
Die Palette wird sicher nicht meine Lieblingspalette. Würde ich sie empfehlen? Bedingt. Wenn man nicht so anspruchsvoll ist wie ich und eine günstige Palette für matte Looks sucht, dann vielleicht. Wer allerdings auch richtig Spaß am matten Schminken haben möchte, dem kann ich immer noch nur die STILA In The Know empfehlen oder auch die Urban Decay Naked Bascis. Etwas teurer, aber Lidschatten halten ja (fast) für die Ewigkeit.


Wer von Euch hat die Absolut Matt Palette auch schon ausprobiert? Wie findet Ihr sie? Top oder Flop?

Kommentare:

  1. Ich habe die Palette noch nicht getestet, (werde es auch nicht tun) und habe bis her auf anderen Blogs auch mehr negatives als positives gelesen.
    Lg Kim

    AntwortenLöschen
  2. Habe die Nude Palette damals gekauft und nutze sie jetzt auch kaum noch, weil ich von der Deckkraft und Haltbarkeit einfach anderes gewohnt bin :) Daher wird die auch nicht bei mir einziehen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die Palette bei einer Freundin geswatcht und war überhaupt nicht begeistert. Die Pigmentierung ist bei den hellen Farben so lala und die Farbtöne sind sich grundsätzlich zu ähnlich. Ich werde sie mir deswegen nicht zulegen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, aber bitte keine Eigenwerbung sonst muss ich löschen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
site design by designer blogs