Und plötzlich war die Wohnung sauber...

Mittwoch, 11. April 2012

Kennt Ihr das auch? Irgendetwas Wichtiges steht an und Ihr solltet Euch drum kümmern. Und dann kommt wie aus dem Nichts diese Putzlust! Sonst ist es Euch zwar wichtig, dass man schön wohnt und alles sauber und ordentlich ist, aber plötzlich muss das alles doppel so sauber sein, wie sonst! Plötzllich findet Ihr nichts besser als mal die eine Ecke noch aufzuräumen und am besten auch gleich die Make Up Sammlung auszumisten und den Schrank! Und das ganze Zeug muss dann ja in den Keller verräumt werden! Und oh nein: Wie sieht denn der Keller aus!

Und warum das alles? Nur weil in 4 Wochen meine IHK Prüfung ansteht und man mich mit Buchhaltung und VWL jagen kann! Weil ich lieber Dinge sortiere, abstaube und organisiere, als mich mit kaufmännischen Rechnungen zu beschäftigen oder mit irgendwelchen besch*ssenen Satzungsregeln von Sportvereinen! Dabei putze ich voll ungern!


Fakt ist: Ich werde es sicher schaffen und es sind noch 4 Wochen bis zum 8. und 9. Mai. Fakt ist aber auch, ich könnte sicher viiiiiieeeeeeel besser sein, würde ich mich endlich mal hinsetzen und mich mit dem insgesamt 2m hohen Stapel an Unterlagen (*schauder*) befassen.


Und wenn ich grad so weit bin, dass ich endlich mal was machen möchte, fällt mir ein, dass ich doch noch zum Sport muss, denn ich muss ja auch fit aussehen als Fitnesskauffrau/ Personaltrainer. Blöd nur, dass ich mich mit meinen Arbeitskollegen in Spe sehr gut verstehe und dann beim Fitness nochmal ne Stunde extra verquatsche neben den 1-2 Stunden Training.

Ein Teufelskreis! Ich glaube, der Lerndruck ist noch nicht hoch genug und 1-2 Wochen vorher mach ich dann automatisch panikartig eine Bestandsaufnahme mit Nachtschichten. Wie immer...

Und bei Euch so? Was schiebt Ihr gern mal auf? Lenkt Ihr Euch auch gern mit Putzen und Sortieren ab? Bin gespannt auf Eure Antworten!


Kommentare:

  1. Ich kann das ganze komplett und haargenau unterschreiben! ganz schreklich!

    mir geht es momentan so, ich muss dringend fürs abi lernen, nächste woche sind die prüfungen, und heute hab ich aufgeräumt, staub gewischt, schmuck sortiert und meine fotobox gebaut (gesaugt, wäsche gewaschen, bett bezogen und klamotten ausgemistet hab ich schon letztens)...

    ...
    ...
    ich mus was ändern

    AntwortenLöschen
  2. :D Na immerhin bin ich nicht allein damit! Für morgen steht der Plan: Frühstück mit Bloggen, dann erst zum Sport, dann lernen. Mehr nicht. Mal sehen ob ichs schaffe ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab überlegt mir einen genauen Stunden plan für morgen zu machen, so 12-13 uhr deutsch lernen, 14-15 uhr sowi, 17-18 deutsch und so

    die pausen weil ich genau weiss das ich was für den blog machen will ;)

    AntwortenLöschen
  4. Gute Idee! Ich hab ja leider die Befürchtung, dass ich wie immer nach dem Motto
    "Ich habe solange ein Motivationsproblem bis ich ein Zeitproblem habe" handeln werde, aber evtl. halte ich mich ja auch mal an einen Plan. Deiner klingt gut!^^

    AntwortenLöschen
  5. :D Ich musste gerade ein wenig lachen, denn mir geht es ganz genauso...
    Da wird das blöde Putzen zum besten Freund und wenn jemand fragt, ob man gelernt hat, hat man die perfekte Ausrede "Neee, ich musste heute erst einmal putzen/aufräumen". Dann sieht man auch nicht so "faul" aus ^^

    Ich drücke dir die Daumen, dass du dich doch noch zeitnah von deinem besten Freund, den Putzlappen, trennen kannst um den Stapel durchzuarbeiten :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenn ich auch so. Bei jeder meiner größeren Prüfungen habe ich genauso mit meiner Motivation und meinen durchaus tollen Ablenkungsmöglichkeiten gekämpft.
      Mittlerweile habe ich seit längerem sämtliche Prüfungen hinter mir und kann dir/euch, sind ja doch einige mehr davon betroffen, nur den Rat geben Lerngruppen zu bilden. Dann macht das lernen zum einen fast Spaß und zum anderen kämpft man dann gemeinsam.

      Löschen
  6. Lerngruppen wird schwer, weil ich nicht wirklich viele Mitschüler habe bzw. die anderen haben andere Fachrichtungen. Ich setz mich jetzt einfach mal hin. So! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ein guter Moment ein neues Wort zu lernen: Prokrastination :-)
    LG, A2

    AntwortenLöschen
  8. so und das bedeutet dann?

    AntwortenLöschen
  9. "Aufschieben, auch Prokrastination (lateinisch procrastinatio ‚Vertagung‘, Zusammensetzung aus pro ‚für‘ und cras ‚morgen‘), Erledigungsblockade, Aufschiebeverhalten oder Handlungsaufschub ist das Verhalten, notwendige aber unangenehme Arbeiten immer wieder zu verschieben, anstatt sie zu erledigen. Drei Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein Verhalten als Prokrastination eingestuft werden kann: Kontraproduktivität, mangelnde Notwendigkeit und Verzögerung."
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Prokrastination)
    A2

    AntwortenLöschen
  10. *check*
    Nein im Ernst, ich schaff das und hab da meine eigene Planweise^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, aber bitte keine Eigenwerbung sonst muss ich löschen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
site design by designer blogs